Das bin ich:

Ich bin Tina, Mutter einer Tochter und lebe in Mostar.

Ich bin mit Hunden aufgewachsen und meine Mutter erzählt immer gerne, dass mit 4 Jahren mein bester Freund eine riesige Deutsche Dogge namens Aga war. Aga war ein Riese aber eine absolut treue und gutmütige Seele.

Als Kind war ich sehr oft krank. Ich hatte hohes Fieber und Krupphusten, d.h. ich hatte große Probleme Luft zu bekommen.

Einmal hat meine Mutter mit allen Mitteln gekämpft, das Fieber runter zu kriegen und die Luftwege etwas frei zu halten und Aga war immer bei mir. Meine Mutter hat ihn dann vor die Tür gesetzt, weil wir ins Krankenhaus mussten. Als wir wieder nach Hause kamen, war unsere Balkontür kapputt und Aga hatte aufgeschnittene Pfoten - er wollte unbedingt zu mir.

Daher rührt meine Liebe zu Hunden - besonders zu Doggen.

Angeblich hab ich schon immer alles, was krabbelt, in die Hand genommen: Frösche, Spinnen, Mäuse, Eidechsen, Schlangen - einfach alles.

Nach Deutschland kam ich 1994 mit 9 Jahren während des Balkankrieges und meine erste eigene Wohnung hatte ich mit 23 und es war ein Haus mit großem Garten, denn eins war mir klar: ich wollte Tiere.

Die hatte ich dann auch - eine helle brasilianische Dogge und natürlich eine Deutsche Dogge - schwarz und wunderschön.

Vor 5 Jahren bin ich dann wieder zurück nach Mostar und ich war entsetzt und enttäuscht, wie es mittlerweile um die Tiere in meiner Heimatstadt bestellt war.

Es gibt so viele Straßentiere wie nie und da habe ich mich entschieden, mit den mir gegebenen Möglichkeiten zu helfen.

Ich habe keine Angst vor kranken oder aggressiven Tieren, denn meistens ist es nur ein Zeichen von Angst und die möchte ich den Tieren gerne nehmen.

Ich liebe alle Tiere, aber Hunde sind etwas ganz besonderes für mich und darum bin ich glücklich, dass ich mit Streunerglück die Möglichkeit habe, den Streunern in Mostar zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Das sind meine Aufgaben:

- Die Zusammenarbeit mit unseren Tierärzten in Rudnik
- Pflegestelle für Hunde die mehr Betreuung brauchen
- Sozialisierung 

Teile diesen Beitrag: