Erika

In unserem Streunerdorf in Mostar. 
Erika kann am 20.3.20 ausreisen und sucht noch eine passende Pflege- oder Endstelle. 

Die hübsche Erika wurde auf der Straße aufgesammelt, sie humpelte und war ganz schön mager. Woher kam die Hübsche nur und was fehlte ihr? Nur zwei von vielen Fragen, aber eine Antwort gab es bereits: Erika musste geholfen werden! Also packten unsere Tierschützer sie ein und fuhren direkt zum Tierarzt. Der konnte aber leider nicht viel tun, denn es handelt sich um eine alte, bereits knöchern ausgeheilte Wunde im Ellenbogen. Dafür gibt es in Bosnien & Herzegowina keine Spezialisten. 

Erika ist noch mitten im Wachstum und wird sicherlich noch einige Zentimeter und Kilos draufpacken, die das schmerzende Bein zusätzlich belasten werden. Deshalb sucht sie nun dringend eine Pflegestelle in Deutschland, die mit ihr zum Spezialisten geht und den dann empfohlenen Behandlungsplan gemeinsam durchsteht. Die Kosten davon trägt natürlich der Verein, die Zeit muss allerdings die Pflegestelle mitbringen...

Erika ist freundlich und durchaus zugewandt, sie fährt problemlos im Auto mit, lässt sich das Geschirr anziehen, kommt mit anderen Hunden ausgezeichnet zurecht (aktuell lebt sie in einer Gruppe von 13 Hunden) und macht auch Untersuchungen geduldig mit. Da sie Schmerzen im Bein hat, sind ihr Berührungen dessen natürlich trotzdem unangenehm und man sollte vorsichtig sein. Deshalb käme eine Familie mit kleinen Kindern auch nicht in Betracht. 

Erika ist gechipt und geimpft und ausreisebereit. Könnte sich jemand vorstellen, die hübsche Maus aufzunehmen und ihr zu helfen?

Streunerglück Profil