Ponga

In einer Pflegestelle in 23775 Großenbrode. 

Ponga ist jetzt schon seit einigen Monaten in Deutschland in ihrer Endstelle und anfangs lief auch alles ganz wunderbar.

Doch leider ist es häufig der Fall, dass der Hund, sobald er angekommen ist und sich sicher fühlt, sein wahres Wesen zeigt und dann fängt die eigentliche Arbeit an.

Normalerweise bringt Ponga so schnell nichts aus der Ruhe - außer der Jagdtrieb überkommt sie ;-) Wenn das passiert, lässt sie einen spüren wie groß und kräftig sie ist und dass sie ganz genau weiß, was sie will.

Die jetzige Endstelle hat sich wirklich alle Mühe gegeben und sich auch extern Hilfe geholt, aber sie ist zum Glück so ehrlich, sich frühzeitig einzugestehen, dass sie der Power von Ponga nicht gewachsen ist.

Wir sind jedes Mal dankbar, wenn Endstellen diese Selbsteinsicht haben und sich bei uns melden, denn das heißt ja nicht, dass es grundsätzlich ein schlechter Platz für eine Fellnase ist – nur dieser Hund ist einfach nicht der richtige.

Unsere Ponga sollte in erfahrene Hände, die ihr in diesen Situationen die richtigen Grenzen setzen. Grundsätzlich hat sie eine unglaublich ausgeglichene Art, schon ein gutes Grundgehorsam und stubenrein ist sie auch.

Sie ist nicht stürmisch oder aufdringlich und sicher auch gut für nicht zu kleine, schon etwas standfestere Kinder geeignet. Auch als Zweithund könnten wir sie uns gut vorstellen. Nur Katzen gehören nicht zu ihren Freunden. 

Ponga ist gechipt, geimpft, kastriert und entwurmt.

Wer mag sich dieser Aufgabe annehmen und Ponga zeigen, dass das Leben im Team noch viel schöner ist?

 

Ihre Geschichte:

Sie stammt aus der Nachbarschaft einer unserer Tierschützerinnen vor Ort in Mostar.
Die damaligen Besitzer wollten sie nicht mehr und entschlossen sich die arme Maus einfach auf die Straße zu setzen und Ponga sich selbst zu überlasen. Zum Glück konnte unsere Türschützerin sie überreden die bildschöne Hündin in unsere Auffangstation zu geben und für sie ein neues Zuhause zu finden.

Streunerglück Profil