Susa

Susa hatte großes Glück und durfte fest in ihrer Pflegestelle in 85391 Allershausen bleiben, in der sie nun die nötige Pflege und Betreuung bekommt, diese verdient. Wir wünschen ihr nur das Beste! 

Unser Wirbelwind Susa sucht eine Familie, durch deren Leben sie wirbeln darf.  

Susa wurde vor einigen Wochen eines ihrer Vorderbeinchen amputiert. Das war leider nötig da dort ein komplizierter, alter, Bruch sehr schlecht verheilt war. Das fehlende Beinchen kompensiert Susa aber mit extra viel Lebensfreude. 

Trotz all den harten Schicksalsschlägen, die Susa schon erleben musste, ist Sie voller Lebensfreude, freundlich, verschmust und lustig. Sie liebt das Leben und die Menschen und ist gerne mittendrin statt nur dabei. 

Natürlich muss sie noch bisschen was lernen, aber da sie unbedingt gefallen möchte, kriegt sie das ganz sicher super schnell hin. Sie versteht sich mit anderen Hunden sehr gut und kann auch sehr gerne als Zweithund gehalten werden. Allerdings sollte der vorhandene Ersthund ein eher ruhiger, souveräner, Hund sein.

Aufgrund ihres fehlenden Beinchens wäre ein ebenerdiger Haushalt für sie dauerhaft besser. Ein Reihe von Physio-Einheiten kommen hier vermutlich auch noch auf sie zu, doch wir werden hier als Verein natürlich auch unterstützen. 

Auch Kinder wären kein Problem, da sie auch diese gerne mag. Anfangs muss man ihr vielleicht einen Moment geben, um die neue Situation zu verstehen, doch dann lässt sie auch ganz schnell den Clown in ihr raus. Alles in allem ist Susa ein rundum toller Hund und man holt sich ganz viel Freude ins Haus!

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und ca. 40 cm groß.

Wer schenkt dem dreibeinigen Wirbelwind Susa ein schönes Zuhause für immer?  

--------

Unsere Susa hat ein Kämpferherz! 

Update:

Es ist nicht vorstellbar für uns, was sie in ihrem Leben durchgemacht haben muss.

Ihre Verletzungen, die vielleicht durch ein Wildschwein verursacht wurden, waren zum Teil sehr tief und stark vereitert.

Sie mussten eröffnet und antibiotisch versorgt werden. Täglich wurden diese Wunden gespült und gereinigt und jeden Tag aufs neue hat sie artig und dankbar diese Prozedur über sich ergehen lassen.

Aber nicht nur ein anderes Tier hat ihr Leid angetan.
Auch durch Menschenhand sind schlimme Schäden entstanden.

Im kürzlich durchgeführten Röntgenbild zeigten sich kleine Knochenabsplitterungen und Fragmente, die nach Schrot aussehen.

Nicht selten finden wir Schussverletzungen bei unseren gefundenen Straßenhunden... und Susa hatte es anscheinend auch erwischt.

Was ist sie für eine Kämpferin!

Schwer verletzt und angeschossen hat sie sich zu dem Ort geschleppt, wo sie schließlich gefunden werden konnte.

Dort wurde sie gerettet. Von einem jungen Mann, der nicht weggeschaut hat.

Vielleicht ist er der Grund warum sie trotz all den schlechten Erfahrungen, die sie wahrscheinlich erfahren hatte, uns Zweibeinern gegenüber freundlich zugewandt ist.

Wir haben Susa versprochen für sie ein wundervolles friedliches Zuhause zu suchen. Und auch zu finden!

Helft uns dabei dieses Versprechen zu halten?

Streunerglück Profil