Sorgenkind Milan sucht sein Glück – und Trainingspaten!

Was auch immer der kleine Kerl in seiner Vergangenheit erlebt hat, es hat Spuren hinterlassen. Milan ist an sich ein total freundlicher und aufgeschlossener Hund. Er geht offen auf Menschen zu, auch wenn diese ihm noch unbekannt sind und ist da bei Männern und Frauen gleichermaßen offen. Er sucht sich schnell seine Bezugsperson und ist sehr neugierig, was die so treibt. Kontaktliegen (am liebsten auf dem Sofa) und Kopf kraulen inklusive. Auch sanftes Streicheln des Rückens genießt er sehr. Milan ist kein Kläffer – Türklingeln etc. ignoriert er gekonnt. Allerdings ist er schnell überfordert (z. B. mit Autofahren, Anfassen des unteren Rückens etc.), dann beginnt er schnell zu kreiseln, seinen Rutenstummel zu jagen und bellt dabei auch. Diese Psychosomatik wird aktuell noch abgeklärt und natürlich insgesamt durch Ruhe und Sicherheit vermitteln immer besser. Das Kreiseln kann ganz kurz oder auch mal länger dauern, lässt sich in der Regel aber durch Ansprache unterbrechen. Anfassen ist in solchen Situationen noch nicht möglich, da er dann im Übersprung schnappt. Das Kreiseln als solches ist aber nicht gegen andere gerichtet, er versucht sich selbst zu verletzen. Hunde werden von ihm grundsätzlich sehr freundlich begegnet oder eben ignoriert, wenn es gerade etwas Wichtigeres gibt. Katzen sind aktuell noch schwierig für ihn. Seine Pflegestelle arbeitet fleißig mit ihm und das merkt man, inzwischen kann er in ihrer Gegenwart schon sehr gut entspannen. Es gibt aber Momente, wo ihn doch noch das alte Muster überkommt und er bellend zu ihnen rennt. Daran muss also weiter geübt werden.

Milans einzige Baustelle mit anderen Hunden sind Ressourcen, insbesondere Futter. Hier macht er keine Kompromisse und würde auch verletzen. An der Ressourcenthematik wird ebenfalls fleißig gearbeitet, dennoch sollten Milans neue Menschen das fortführen! Milan sucht deshalb ein Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, die mit Ruhe und Geduld an seiner Selbstsicherheit arbeiten. Als Einzelprinz wäre das wahrscheinlich im Moment am ratsamsten, allerdings könnten auch andere Hunde vorhanden sein, wenn bzgl. der Ressourcen weiter fleißig gearbeitet wird und verantwortungsvoll und umsichtig umgegangen wird. Kleine Kinder sollten nicht in seinem Haus leben, Teenager könnten aber gut passen. Ein Garten wäre super, auf jeden Fall keine Innenstadtlage.

Milan ist ca. 40 cm hoch, gechipt, geimpft und kastriert und darf gerne in seiner Pflegestelle besucht werden!

Da Milan derzeit intensives Einzeltraining bekommt, suchen wir für ihn Paten. Werdet Trainingspaten und helft uns, die anfallenden Kosten zu stemmen! Schreibt uns bei Interesse gerne eine Nachricht an kontakt@streunerglueck.de!