Heute m├Âchten wir euch noch detaillierter ├╝ber eine H├╝ndin und ihre Welpen berichten, die ebenfalls gerettet werden konnten. (Gestern schnitten wir ihre Geschichte bereits kurz an)

Aida, unsere eifrige Aufkl├Ąrungslehrerin geht einmal w├Âchentlich in ein Wohnprojekt von Jugendlichen, die dort ohne Eltern leben.

Sie erkl├Ąrt Ihnen den Umgang mit Tieren, unsere Tierschutzarbeit, die Situation von Streunern in Mostar und weltweit. Sie redet mit ihnen ├╝ber Zirkustiere, schlechte Haltung, Tierversuche und die Jugendlichen machen mit gro├čem Eifer mit und freuen sich auf die Unterrichtsstunden.

Eine der Jugendlichen hat dann vor einigen Tagen diese Hundemama mit ihren vier Welpen auf der Stra├če gefunden. Sie hat sie mit Futter versorgt und sich so gut es ging gek├╝mmert.

Aber da die Tiere ungesch├╝tzt dort leben und sie um den Hass, oder Angst vieler Menschen auf die Streuner wei├č, bat sie Aida um Hilfe.

Wir bekamen eine kurze Nachfrage, ob wir einverstanden sind auch diese f├╝nf Sch├╝tzlinge aufzunehmen und nat├╝rlich haben wir zugestimmt!

Bei den Fotos der kleinen Familie ├╝berkommt uns eine G├Ąnsehaut.

Vor Aufregung und vor Freude, dass wir sie retten konnten, aber auch aus Angst, was ihnen wohl passiert w├Ąre, ohne die Aufmerksamkeit dieses M├Ądchens.

Wir sind ein bisschen Stolz darauf, so viel Gutes leisten zu k├Ânnen in Mostar und hoffen, dass es zuk├╝nftig noch viel mehr M├Ądchen und Jungen geben wird, die die Augen offen halten und uns helfen, unsere vierbeinigen Freunde zu besch├╝tzen.

Diese liebevolle Mama, die den Namen „Katniss“ bekam, hat ihren Weg in unser Streunerdorf gefunden und man sieht ihr an, wie entspannt sie pl├Âtzlich ist – in Sicherheit, nicht st├Ąndig auf der Suche nach Futter und in Sorge um ihre Welpen!