…heute erzählt von Katharina:

Einmal Mostar und zurück – eine Bilanz

„Und was habt ihr so am Wochenende gemacht?“ Häufig die erste Frage am Montagmorgen im Büro. Eine kurze Zusammenfassung haben meine Kollegen und Freunde auf jeden Fall verdient….

Freitag:
Abfahrt 16 Uhr. 1000 Kilometer von München nach Mostar. Ankunft an der bosnischen Grenze um 2:30 Uhr. 3 Versuche die Grenze zu überqueren. Ankunft in unserer Pension in Mostar 3:30 Uhr.
Fazit: Scheiß lange Fahrt. Müde aber glücklich 🙂
Samstag:
Arbeitsbeginn im Streunerdorf 09:30 Uhr. Ausladen der Spenden, 2 Hundehütten aufgebaut, viele Streicheleinheiten verteilt, einen Zaun gestrichen (fast).
Austausch mit den Helfern vor Ort. Schnaps.
Fazit: Streunerpower wohin man sieht. Tolle Helfer, tolles Wetter, tolle Hunde, toller Schnaps.
Sonntag:
1000 Kilometer von Mostar nach München – Zwischenstopp in Österreich. 12 Stunden und 5 Hunde später, Ankunft in München um 21 Uhr.
Fazit: Wieder scheiß lange Fahrt und ein paar überglückliche neue Hundebesitzer.

„Spinnst du?“ War die Reaktion.
„Vielleicht ein bisschen 😉 “ War meine.

Warum wir das gemacht haben? Weil es hilft, weil es heilt, weil es befriedigt, weil es einfach gut ist und Spaß macht! Es war mein erster Besuch in Mostar und mein erster Hundetransport. 5 Länder in 10 Stunden. Es war ein echtes Abenteuer.
Heute sitze ich wieder in München an meinem Schreibtisch und bin zurück aus einer Welt die so ganz anders ist als das was ich kenne. In einem Land das vom Bürgerkrieg gezeichnet ist, habe ich ein Wochenende voller Emotionen verbracht. Ich bin beeindruckt von den Helferinnen und Helfern vor Ort, die mit soviel Hingabe und Engagement einen Großteil Ihrer Freizeit Streunerdorf und seinen Bewohnern widmen. Mein Mann und ich sind Gründungsmitglieder von Streunerglück und es war uns wichtig zu sehen, zu erleben und zu fühlen, was alles mit der Unterstützung aus Deutschland möglich ist.
Aus tiefstem Herzen kann ich euch sagen wir haben hier gemeinsam etwas ganz großes geschaffen. 

Danke. Streunerpower für alle Streunerfreunde.