Hugo

In einer Pflegestelle in 31855 Aerzen. 

Hugo macht in seiner Pflegestelle ganz tolle Fortschritte.

War er anfangs noch total verunsichert und schreckte bei jedem Geräusch panisch zusammen, geht er mittlerweile schon alleine in den Garten und begrüßt seine Pflegemama freudig, wenn sie morgens nach unten kommt.

Die ersten Tage war es schon ein Drama für ihn, mit in den Garten zu gehen, um sein Geschäft zu erledigen – nach einer Woche freut er sich, wenn er mitbekommt, dass die Halsbänder füralle von der Garderobe genommen werden und fährt freudig mit in den Hundeauslauf. Dort läuft er jetzt sogar alleine mit Schleppleine durch das Gelände und schnuppert fleißig, immer darauf bedacht, die Pflegemama nicht aus den Augen zu verlieren.

Nur beim Fressen ist es für Hugo noch ganz wichtig, dass er von niemanden – egal ob 4- oder 2-Beiner – bedrängt wird. Wenn man seine Narbe auf der Nase und sein Verhalten sieht, dann wird schnell klar, dass er im Shelter in eine Futterbeißerei geraten sein und ist jetzt einfach immer noch extrem vorsichtig und verunsichert, dass ihm sowas noch mal passiert.

Abends genießt er die Kuschelstunden auf dem Sofa und schläft glücklich mit Körperkontakt ein.

Natürlich ist es noch eine langer Weg, bis Hugo ein souveräner Hund ist, aber wenn er sich in diesem Tempo weiter entwickelt, dann geht das viel schneller als gedacht.

Grundsätzlich wäre ein souveräner Ersthund für Hugo eine große Hilfe, aber wenn regelmäßiger Hundekontakt gewährleistet ist, kann er bestimmt auch als Einzelhund vermittelt werden.

Er ist ca. 49 cm groß und bereits kastriert, gechipt und geimpft.

Wer möchte unseren sensiblen Hugo bei sich aufnehmen?

Streunerglück Profil