Ankunft Hund

WICHTIG: Bitte kennzeichnen Sie Ihren Hund sofort nach seiner Ankunft bei Ihnen, mit Namen und Telefonnummer am Halsband, damit er Ihnen jederzeit zugeordnet werden kann!

Spazierengehen:
Die meisten unserer Schützlinge kennen weder Halsband noch Leine, da sie bisher auf der Straße gelebt haben. Sowohl die Umgebung, als auch Sie sind neu für den Hund und er braucht Zeit, um sich an alles zu gewöhnen. Bitte sichern Sie ihren Hund in der ersten Zeit beim Spazierengehen zusätzlich zum Halsband mit einem Brustgeschirr! Erschreckt sich ihr Hund oder gerät in Panik, ist es für ihn ein Leichtes, sich aus einem Halsband rückwärts heraus zu winden und zu flüchten.

Des Weiteren empfehlen wir das Aufsuchen einer Hundeschule, um vor allem schnell den zuverlässigen Rückruf zu trainieren. Sie werden feststellen, wie viel Spaß ihnen das macht und wie gut Sie ihren Hund kennenlernen. Da Hunde in Gesellschaft viel schneller lernen und Sie als Halter sich viele Tricks, Kniffe und Ratschläge holen können, werden beide Seiten von diesen Besuchen profitieren. Achten Sie bitte bei der Auswahl der Hundeschule darauf, dass mit Lob anstatt mit Tadel und Strafe gearbeitet wird!

Spaziergänge, bei denen ihr Hund viel spielen kann, sei es mit Artgenossen oder mit Ihnen, sind für den Hund am schönsten und müssen/sollten in der ersten Zeit auch nicht zu lang sein. So mancher unserer Schützlinge hat am Anfang gar nicht die Energie und Muskelkraft, um Ewigkeiten durch den Wald zu laufen. Lassen Sie Ihrem Hund Zeit, seine Kondition aufzubauen. Natürlich beraten wir Sie für jeden Hund individuell, denn es gibt sicher auch ein paar Sportskanonen, die unbedingt viel laufen sollten. Joggen oder Fahrradfahren bitte ruhig angehen, denn grundsätzlich darf ein Hund erst ab ca. 1,5 Jahren lange Strecken joggen oder am Rad laufen, da sonst die Knochen porös werden können! Bitte befragen Sie hierzu auch ihren Tierarzt.

Ausflüge zu Zielen mit Menschenansammlungen, hohem Lautstärkepegel oder Einkaufstouren sollten zu Beginn nicht auf Ihrem Programm stehen. Lassen Sie ihren Hund erst mal bei Ihnen ankommen bevor er weitere aufregende und neue Erfahrungen verarbeiten muss.

Ernährung:
Die meisten unserer Schützlinge kommen von der Straße und haben sich dort oft unzureichend und mangelhaft ernährt. Beginnen Sie bitte vorsichtig mit kleinen protein- und eiweißarmen Portionen, verteilt auf 3-4 Mahlzeiten am Tag. Später können Sie dann auf 2x täglich angepasste Mahlzeiten reduzieren. Versuchen Sie nur „Natur“-Leckerlies zu verwenden. Es gibt zum Beispiel geruchsneutrale Pansenleckerlies oder Muskelbröckchen.

Ihr Hund wird bedingt durch Umzugsstress, Futterumstellung oder Klimawechsel die ersten Tage sicherlich Durchfall haben. 3-5 Tage sind normal und kein Grund sich Sorgen zu machen. Hier hat sich gekochter Reisbrei, gemischt mit gekochtem Geflügelfleisch ODER Hüttenkäse (50:50) bewährt. Sobald der Kot wieder fest wird, fangen Sie an, die Schonkost mit dem normalen Futter zu vermischen und erhöhen die Futtermenge jeden Tag ein bisschen, bis Ihr Schützling nur noch sein normales Futter im Napf hat. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund jederzeit ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt und gönnen Sie ihm viel Ruhe.

Bei Blutbeimengungen oder länger anhaltendem Durchfall suchen Sie bitte sicherheitshalber einen Tierarzt auf! Gerne können Sie uns jederzeit anrufen, wenn Sie sich unsicher sind.

Allgemeines:
Lassen Sie Ihren Hund grundsätzlich nicht länger als 4 Stunden allein. Es gibt Studien, die aufzeigen, dass diese Zeit die Toleranzgrenze für einen Hund ist bevor er unruhig wird und Verlustängste bekommt. Auch hier gibt es sicher Unterschiede und für einige Sensibelchen sind 30 Minuten schon zu lange. Hier sollten Sie sich mit ihrem Hundetrainer eine Strategie erarbeiten, die Ihrem Hund die Wartezeit erträglicher macht. Unsere Schützlinge haben oftmals schlimme Erfahrungen in ihrem Leben durchgemacht und wir möchten natürlich jetzt das Beste dafür tun, dass sie solche Erlebnisse nicht mehr erleben müssen.

Bitte haben Sie immer Geduld mit Ihrem Tier und Sie werden feststellen, wie viel Liebe es Ihnen dafür zurückgibt!

Gerne stehen wir Ihnen bei allen Fragen und Anliegen rund um Ihren neuen Lebenspartner zur Seite!

Weitere Infos können Sie auf unserem Infoblatt nachlesen:
http://streunerglueck.de/wp-content/uploads/2013/12/Infoblatt_26.3.14.pdf