…heute erzählt von Steffi aus Hamburg:

Jahrestag! 
Eigentlich war er schon am 30.3., aber da hatte der Geburtstag von Willy und Lana den Vortritt. 
Somit kommt unsere Geschichte nun ein bisschen später.

Eine Rübchengeschichte gab es schon, deswegen wollten wir Euch Ruby Rübchen jetzt vorstellen, wie sie heute ist .

Als ich Rübchen zum ersten Mal sah, dachte ich: „was für niedliches, kleines, gebeuteltes Wesen“ .
Zusammen mit ihren Welpen war sie auf dem Weg in den Norden. 
Jedes Mal, wenn ich versucht habe sie zu streicheln, oder hochzuheben, machte sie sich stocksteif und schaute auch bevorzugt in eine andere Richtung: „Ich sehe Dich nicht, also geschieht das auch alles nicht“.
Um so verwunderter war ich, als sie dann freudestrahlend auf unseren zweibeinigen Mann im Haus zustrebte, als der unseren neuen Pflegling begutachtete.
Sehr schlau gemacht, im Nachhinein gedacht.
Der vierbeinige Kerl, gewann in einer Bruchteilsekunde ihr Herzund sie seines.

Vor jedem neuen Zweibeiner machte sie sich jedoch in den ersten Wochen immer ganz klein, wenn sie sich nicht sogar auf den Rücken warf.
Nur in den eigenen Wänden gefiel es ihr schnell recht gut. 
Sie ging sofort ein freundschaftliches Verhältnis mit unseren Katzen ein und mit Buddy. Ja mit Buddy war es, wie gesagt, Liebe auf den ersten Blick. Glücklicherweise erwiderte er dieses Gefühl.

Schnell wurde uns also klar, dass man dieses zarte Wesen nicht noch einmal verpflanzen sollte….und schwups, waren wir um ein Familienmitglied reicher.
Auf den Spaziergängen wurde sie immer sicherer, zugegebenermaßen in Begleitung von ihrem Beschützer.

Buddy ist seitdem etwas gestresst, da er ständig sein „Mädchen“ gegen möglichst sehr große Rüden verteidigen muss….glücklicher Weise nehmen diese ihn nicht allzu ernst, so dass außer rumgemeckere nichts schlimmeres passiert.
Rübchen hat es sich zur Gewohnheit gemacht, auf jeden Riesen kläffend loszustürmen, um sich dann vor seinen Riesentatzen zu unterwerfen, was wiederum Buddy dazu bringt hinterher zu rasen und den total unschuldigen verwirrten, aber furchteinflößenden Konkurrenten zur Rede zu stellen:-)….sehr amüsant ist es, wenn der ebenfalls 35-40cm kleine, polnische Kollege und Rübchens Zweitfreund Leo dabei sind.

Wenn man sich die beiden aber genau betrachtet, merkt man, dass sie sich gefunden haben, und Buddy im Grunde stolz ist, endlich sein eigenes Mädel zu haben.
Rübchen ist auf jeden Fall stolz wie Bolle und wir glücklich, dass sie unser Leben so sehr bereichert!